Führen mit Herz und VerstandNeues WirGehirn-gerecht Spannungen lösen

Menschen für sich zu gewinnen erfordert kommunikative und soziale Kompetenz

In der Zusammenarbeit mit mir erhalten Sie
20 Jahre Erfahrung zwischenmenschlicher Interaktionen in internationalen, mittelständischen Unternehmen und 6 Jahren Organisationsberatung. Gepaart mit Erkenntnissen aus der Gehirn- und Achtsamkeitsforschung. Da die Kommunikation die Statik jedes Unternehmens ist, erfasse ich gerne die aktuelle Substanz des verbalen und non-verbalen Austauschs in Ihrer Organisation und stimme Trainings und Lösungswege mit Ihnen ab.

Nachfolgend finden Sie einen Auszug meiner Trainings- und Workshop-Highlights.

Führen mit Herz und Verstand

Menschen mit sozialer Kompetenz fördern Teamgeist und Visionen, können für eine Sache begeistern, schaffen ein Klima in dem Mitarbeiter Potentiale entfalten, Ideen einbringen. Und sie strahlen bei aller Verantwortung große Freude und Offenheit aus. Lernen Sie die neurologischen Zusammenhänge kennen und gewinnen Sie Klarheit über Ihr eigenes Verhalten, Ihr Beziehungsmanagement. Reflektieren Sie Ihren Führungsstil und lernen Sie in welchen Situationen es welchen Stil benötigt um mit Ihrem Team langfristig gute Ergebnisse zu erzielen.

Neues Wir

Wenn wir die Arbeitswelt verbessern wollen, geht das nur unter der Voraussetzung, dass wir uns füreinander öffnen und echte Beziehungen aufbauen. In diesem Workshop erfahren Sie neurobiologische Zusammenhänge im Umgang mit Kollegen, in Teams. Mit Hilfe von Konzepten werden Sie darin unterstützt das eigene sowie das Verhalten der anderen zu verstehen und anzunehmen. In praktischen Übungen vertiefen wir das Wissen und erlernen, subjektive Erfahrungen besprechbar und verständlich zu machen. Für ein Team, das Situationen situativ und autonom, ohne hierarchische Regeln, meistert.

Gehirn-gerecht Spannungen lösen

Die meisten Konflikte basieren auf Missverständnissen, sie beeinflussen unsere Handlungsmuster. Ist unser Reptil erstmal geweckt, lautet unsere „Strategie“ Kampf, Flucht oder Totstellen. Wenn wir jedoch um diese Mechanismen wissen, können wir lernen sie in den Griff zu bekommen und uns stattdessen für eine konstruktive Kommunikation entscheiden. Welche Gehirnareale sind hierbei aktiv und welche können wir nutzen um eine nachhaltige Wirkung zu erzielen – für ein inspirierendes und starkes Team.

Setzen Sie Ihre Vision des neuen Miteinanders mit mir in die Tat um